[M1] Harmlose Rietschener sind eine leichte Beute für den Aufsteiger

  • Kategorie: 1. Männer
  • Veröffentlicht: Montag, 18. November 2019 10:41
  • Geschrieben von ssvstahlrietschen
  • Zugriffe: 1610

Verbandsliga Ost, Männer                                                                                                                                                                

17.11.2019           

Sportfreunde 01 Dresden vs. SSV Stahl Rietschen

       26 (15)       :       16 (6)

Sonntags und auswärts, dies sind schon mal 2 Dinge, die im Normalfall gegen ein Happy-End in einem Punktspiel sprechen. Die Rietschener Handballer weigerten sich dazu von Beginn an, gegen diese misslichen Umstände mit Selbstvertrauen und Willen anzugehen. Auch das Fehlen dreier Stammkräfte darf nicht als Entschuldigung für einen über weite Strecken desolaten Auftritt dienen. Rietschen unterlag am Ende beim 2. Aufsteiger auch in dieser Höhe verdient mit 26:16.

Das Spiel ging flott los, 1:1 nach nicht einmal einer Minute. 2 schnellen Treffern der Gastgeber folgten noch 2 Tore durch Schander und Hänchen zum Ausgleich. Nach dem 3:3, so hatte es den Anschein, war die Luft zum ersten Mal raus.
Die Abwehr fand kaum Mittel gegen die schneller und variantenreicher agierenden Aufsteiger. Im Spiel nach vorn schwand mit jedem Versuch die Hoffnung, dass es endlich besser werden könnte. Zu harmlos, ohne Druck, dafür mit zu vielen technischen Fehlern behaftet wurde das Torewerfen erst einmal eingestellt. Die Dresdner, die bestimmt nicht ihr A-Game spielen mussten, hatten demzufolge keine Mühe, den Vorsprung zu behaupten.

Das Rietschener Trainergespann Gähler/Gröscho reagierte und nahm bereits in der 13. Minute die erste Auszeit. Doch auch dieses taktische Mittel sorgte für keine Wende. Im Gegenteil. Die Sportfreunde erzielten Tor um Tor und zeigten der eigentlich kaum vorhandenen Verteidigung der Rietschener die Grenzen auf. Erst in der 27. Minute, nach quälend langen 13 Minuten, konnte der nächste Treffer erzielt werden. Da stand es bereits 13:6 für die Gastgeber. Um die Harmlosigkeit des Tabellenvierten (!) zu unterstreichen, erzielte der Vorletzte in der letzten Minute der ersten Halbzeit in Unterzahl noch 2 weitere Treffer. Halbzeitstand 15:6!

Was kann man in 10 Minuten ansprechen, um diesem Spiel noch eine Wende zu geben? Die Zeit wäre viel zu kurz, nur ein Nichtantreten der Dresdener hätte wohl eine realistische Chance auf einen positiven Ausgang bedeutet.

Natürlich ging das Spiel für beide Teams weiter. Auch wenn Rietschen einen kleinen Blitzstart hinlegte (2:1), so erwies sich dieser eher als laues Lüftchen. Dresden hatte alles im Griff, die Gäste präsentierten sich als die eigentlich wahren Sportfreunde. Dem Aufsteiger wurde es in allen Phasen zu leicht gemacht. Nach nicht einmal 40 Minuten war die Überlegenheit des Aufsteigers auch numerisch an der Anzeigetafel zu sehen. Beim 19:9 – Zwischenstand steuerte Rietschen auf ein Debakel zu. Selbst eine doppelte Überzahlsituation konnte nicht in einen einzigen zählbaren Erfolg umgemünzt werden. Stattdessen musste der Ball wieder aus dem eigenen Tor geholt werden.

Am Ende unterlagen die Rietschener nach ihrer schwächsten Saisonleistung mit 26:16. Einziger kleiner positiver Effekt: Die Rietschener Torhüter konnten ihr Potenzial abrufen, wehrten neben 3 Siebenmetern auch einige Großchancen der Hausherren ab. Die Leistung der Mannschaft davor kann man als Totalausfall bezeichnen. Durch die 3. Niederlage im 8. Spiel müssen die Rietschener den Kontakt zur Spitzengruppe abreissen lassen.

Am nächsten Samstag kommt der Tabellendritte, RSV Radeberg, in die Oberlausitzer Sporthalle. Gegen diese Mannschaft setzte es in der 1. Runde des HVS – Pokals ein mächtiges Pfund. Mit einer 38:25 – Niederlage war das diesjährige Pokalabenteuer frühzeitig für Rietschen beendet.

Es bleiben 6 Tage, um die Fehler anzusprechen und mit einem ganz anderen Auftreten eine erneute Blamage zu verhindern.

 

Rietschen spielte mit: Weiser; Jacobi; Opitz; Hilke; Janke; Walter; Philipp; Schander; Schulz; Hänchen; Holubek

 

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen