Tabellenführung behauptet

  • Kategorie: 2. Männer
  • Veröffentlicht: Montag, 06. November 2017 09:12
  • Geschrieben von ssvstahlrietschen
  • Zugriffe: 3840

04.11.2017

Ostsachsenklasse, Männer

SSV Stahl Rietschen II vs. SG Pulsnitz-Bischofswerda

34 (17) : 23 (10)

 

Nach fast einem Monat spielfrei, Ostsachsenklasse lässt grüßen, stand für die Rietschener Reserve mal wieder ein Punktspiel im heimischen Stahlwerk an. Rietschen plagte am Vorabend der Partie schon eine dünne Personaldecke. Verletzungen und Arbeit dünnten die Blauen auf acht Feldspieler und zwei Torhüter aus. Darunter war auch einmal mehr Trainer unserer ersten Männer, Philipp Domko. Warum das wichtig ist?

In Philipps Spielervita findet sich unter anderem auch die Sachsenligamannschaft aus der Pfefferkuchenstadt, deren Reserve den heutigen Gegner stellte. Zumindest das was davon übrig ist, denn aus Pulsnitz II ist mittlerweile die SG Pulsnitz/Bischofswerda geworden, die im Stahlwerk mit gerade so spielfähiger Mannschaft eingetrudelt war. Doch Rietschen II hatte schon manchmal gezeigt, dass sie sich mit unterbesetzten Gegnern schwertut.
Rietschen zog erwartungsgemäß schnell davon. Durch Konter und schöne Kombinationen führten die Hausherren frühzeitig mit 5:1. Die SG versuchte sich viel in Einzelaktionen, scheiterte doch an der guten Rietschener Abwehr oder Daniel Junge Tor. Rietschen nahm früh das Tempo aus dem Spiel nach vorn und setzte auf altbekannte Kombinationen. Kerngeschäft des Angriffs blieben jedoch die Konter, die von Phlipp Domko, Bernd Hilke und Co. sicher verwandelt wurden. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit konnte sich Jungstar Julius Brehmer dann auch nochmal zeigen. Ein schönes Tor und ein sehenswerter Pass in den Lauf von Bernd Hilke zeigten, welches Potenzial in der Rietschener Jugend steckte. Mit einer 17:10-Führung ging es in die Kabinen.
Die zweite Hälfte der Partie ist schnell erzählt und nur die logische Fortführung der ersten Halbzeit. Die Gäste spielten nur noch mit und Rietschen ließ Konterwelle für Konterwelle laufen. Bester Werfer wurde am Ende Philipp Domko mit acht Toren. Die Partie blieb bis zum Schluss unaufgeregt und ruhig. Nur die üblichen Diskussionen über Schiedsrichterentscheidungen und Abwehrfehler ließen die Gemüter etwas aufkochen. Letztendlich stand ein zu keiner Zeit gefährdeter 34:23-Sieg auf der Rietschener Anzeigetafel.
Nächste Woche spielt Rietschens Reserve im Oberland beim TSV Friedersdorf. Sonntagmorgen, 11:15 Uhr, nach dem RIetschener Karneval – das kann ja nur gut werden.


Rietschen spielte mit: Daniel Junge und Patrick Fuchs im Tor, Bernd Hilke (7), Steffen Hilke (4), Ted Erfurth, Jacob Gottschling (4/2), Daniel Bodinka (5/2), Martin Fuchs, Philipp Domko (8) und Julius Brehmer (1/1)

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen