[Fr] Keine Chance dem Tabellenschlusslicht

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Dienstag, 03. Dezember 2019 10:19
  • Geschrieben von ssvstahlrietschen
  • Zugriffe: 2579

01.12.2019

Ostsachsenliga, Frauen                                                                                                

SV Obergurig vs. SSV Stahl Rietschen

          16 (6) : 31(15)

 

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Am Sonntag durften die Ladys bei aller Besinnlichkeit 16:15 Uhr zur Kaffeezeit, jedoch ohne Kerzenschein, gegen den SV Obergurig an den Start gehen. Um sich perfekt auf das Spiel einzustimmen, gab es bereits vor Anpfiff Plätzchen und „Last Christmas“ hallte durch die Kabine. Das Ziel war von Anfang an klar, hier musste man gewinnen, wenn man sich an der Spitze der Tabelle festsetzen wollte…

Gerade so das 1:0 ließen sie gewähren, danach hagelte es Tore für den SSV. Gleich vier Mal krachte es im Kasten der Gastgeber und vier Mal hieß die Torschützin Tabea Dörwald, welche so die Trainerin der Heimmannschaft beim 1:4 in der 7. Spielminute zur grünen Karte zwang. Von dieser Unterbrechung völlig unbeeindruckt, überrannten die Ladys ihre Gegnerinnen nahezu komplett und setzten sich bis auf ein 1:7 ab. Fortan hielt der Schlendrian Einzug und es wurde zu wenig konsequent auf die Top-Torschützin des SV Obergurig rausgetreten. Über die Stationen 4:8, 5:10 und 6:15 zeigten die Stahl-Mädels mit einem schnellen Angriffsspiel und sehenswerten Abschlüssen, dass sie nicht umsonst die Liga anführen. So ging es mit eben diesem komfortablen 9-Tore-Vorsprung in die Kabine.

Viel zu sagen gab es nicht. Alle schienen sichtlich zufrieden mit der Leistung. Alle wollten viele Tore, um im Anschluss auf dem Bautzener Weihnachtsmarkt ordentlich zu feiern. So wie auch im ersten Durchgang sollte kontrollierter Tempo-Handball zur Erreichung des gesteckten Zieles beitragen.

Zurück auf dem Feld hagelte es in erster Linie Verwarnungen und Zeitstrafen auf beiden Seiten. Bis zum 15:23 in der 48. Minute, schafften es die Hausherrinnen den Vorsprung der Ladys nicht größer werden zu lassen. Danach zündeten die Mädels ein Konterfeuerwerk und setzten sich trotz Unterzahlspiel nach einem 5:0-Lauf weiter ab – 15:28 in der 56. Minute. Es folgte noch ein Tor der Heimmannschaft, worauf die Stahl-Wölfinnen mit weiteren drei Treffern antworteten. Sichtlich zufrieden und wohlverdient endete die Begegnung mit einem deutlichen 16:31 Erfolg für die Gäste. Dadurch verweilen die Mädels über den Jahreswechsel auf dem Goldrang und können sich entspannt ansehen, was ihre Gegner nächste Woche so veranstalten, denn wer hätte es gedacht, sie haben mal wieder spielfrei.

Am 14.12.19 dürfen sie dann, wie schon am 9.11.19, erneut gegen die Sohländerinnen antreten. Diesmal jedoch im Pokal und leider nicht in heimischen Gefilden. Sicherlich kein leichtes Unterfangen, bei dem wieder reichliche Unterstützung durch die Stahl-Fans nötig ist. Anpfiff ist 17 Uhr in Sohland an der Spree.

Rietschen spielte mit: Hilke (im Tor), Kühne, Naß (3), Meier (1), Dörwald (8/2), Walter (6), Adolph (1), Pech (3), Mersiovsky (1), Batzdorfer (2/1), Kölz (6/4)

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen