[Fr] Starker Kampf und erster Sieg

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Sonntag, 17. Oktober 2021 11:31
  • Geschrieben von ssvstahlrietschen
  • Zugriffe: 205

Ostsachsenliga, Frauen                                                                                                                                                                

09.10.2021     

SSV Stahl Rietschen vs. HSV 1923 Pulsnitz

        23 (13)       :       20 (11)

 

Am vergangenen Samstag trafen die Ladys auf die Damen des HSV 1923 Pulsnitz in eigenen Gefilden. Nach der Spielabsage am Wochenende zuvor, aufgrund von Krankheit und Verletzungen, war es nun doppelt wichtig zu punkten.

Es ging, nicht wie im ersten Spiel, direkt in die Vollen. Erster Angriff - Pass an den Kreis - 7m - Tor. Bis zur 3. Spielminute konnten die Mädels dann mit 3:1 in Front gehen. Fortan waren auch die Gäste aufgewacht und profitierten von den technischen Fehlern auf der Seite der Rietschenerinnen. Ausgleich in der 13. Minute zum 5:5. Der Angriff der Stahlwölfinnen war bis dahin viel zu hektisch, kaum mehr als 2 Ballkontakte kamen zu stand, schon wurde der Abschluss gesucht. Das Glück in dieser Phase des Spiels war es, dass auch die Gäste so ihre Probleme mit dem Handling des klebrigen Spielgerätes hatten und unzählige Pässe den Weg ins Seitenaus fanden. Dennoch konnten, durch etliche Unstimmigkeiten in der Abwehr, die Gäste nun das Ergebnis zu ihren Gunsten drehen und mit 6:9 ein kleines Polster schaffen. Mit einem Zwischenspurt und 5:0 Lauf, welcher sich weder durch die Zeitstrafe von Aline Prange noch durch die Auszeit der Gäste aufhalten ließ, drehten die Ladys die Partie und gingen mit einem starken 13:11 in die Kabinen.

In der Halbzeitansprache waren zwei Dinge essentiell: 1. im Angriff die Ruhe bewahren und die Angriffe ausspielen, bis sich eine (gute!!!) Wurfposition ergibt. 2. in der Abwehr aggressiver auf die Ballführende hinaustreten und zeigen, was eine Stahlabwehr kann.

Wieder auf dem Parkett zeigten sich noch kleine Unsicherheiten auf beiden Seiten und keiner konnte sich so richtig absetzen. Bis in Minute 50 ging es ziemlich ausgeglichen weiter und die Rietschener Damen konnten lediglich ihren Vorsprung halten, aber nicht ausbauen. In einer kleinen Schwächephase und zwei aufeinanderfolgenden verlorenen Angriffen stand es (durch Wurfpech der Gegnerinnen) 18:16. Noch 10 Minuten, in denen bekanntlich viel passieren kann. Den Gästen gelang es 6 Minuten Verschluss den Anschlusstreffer zum 20:19 zu erzielen und den Druck auf die Hausherrinnen zu erhöhen. Kurz darauf, vielleicht ein wenig übermotiviert, sahen diese sich in Unterzahl, welche die Stahl-Ladys gekonnt nutzen und den Sack zu machten. 23:20 - kein Torregen, aber ein schön erkämpfter Sieg.

Am nächsten Sonntag geht es dann nach Cunewalde zu der noch unbekannten Spielgemeinschaft HSG Obergurig-Cunewalde. Zwar konnte diese neue Mannschaft bislang noch nicht punkten, aber ein neuer Gegner kann immer eine kleine Wundertüte sein. 13 Uhr ist Anwurf im Sorbischen Begegnungszentrum Bautzen.

Rietschen spielte mit: Warmuth und Schuster (im Tor), Westpfahl, Günther (4), Meier M., Dörwald (5/1), Adolph (2), Hentschel (1), Hilke (7), Meier A. (2), Klippel, Prange (2)

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen