[M1] Rietschen muss sich dem Ligakrösus geschlagen geben

  • Kategorie: 1. Männer
  • Veröffentlicht: Sonntag, 13. November 2022 14:31
  • Geschrieben von ssvstahlrietschen
  • Zugriffe: 965

Verbandsliga Ost, Männer                                                                                                                                                                

12.11.2022   

SSV Stahl Rietschen vs. HVO Cunewalde

         18 (8)       :       23 (10)

 

Ein tiefenentspannter und in die Zukunft positiv blickender Trainer Domko gab sich nach dem Abschlusstraining am Freitag zuversichtlich. Auch eine (zu erwartende) Niederlage gegen den Liga-Primus HVO Cunewalde stellt keinen Beinbruch dar, „vielmehr geht es um das mannschaftliche Auftreten und um die Ausnutzung der wenigen Möglichkeiten, den haushohen Favoriten möglichst lange Zeit zu ärgern,“ so der Cheftrainer, der nach dem Spiel mit einer freudigen Mitteilung vor sein Team trat.

Die insgesamt für heutige Verhältnisse wenigen Tore sprachen für eine starke Abwehrarbeit beider Mannschaften. Auffällig dabei war, dass die Gastgeber aber mehr als 11 Minuten benötigten, um ihr erstes Feldtor zu erzielen. Bis dahin war es der Treffsicherheit von Marcus Noack vom 7 – Punkt zu verdanken, dass es nur einen 2:4 – Rückstand in der 10. Minute zu konstatieren gab. Nachdem die Hausherren ihre Anfangsnervosität überwunden hatten, wurde mit 3 Treffern in Folge der erstmalige Ausgleich erzielt (4:4; 13. Minute).

Wenig später folgte eine vielleicht spielentscheidende Szene. Kapitän Walter versuchte einen Konterlauf kurz vor dessen Abschluss mit einem Check zu unterbinden – ein Foul, welches logischerweise mit Rot geahndet werden musste. Da der folgende Strafwurf von Weiser abgewehrt wurde und Rietschen trotz Unterzahl in Führung gehen konnte, sah sich der Favorit plötzlich im Hintertreffen. Ein weiterer erfolgreich verwandelter Strafwurf durch Noack brachte das 6:4 für Rietschen und die Verantwortlichen der Gäste zur Entscheidung, mit einer Auszeit wieder für Ordnung in den eigenen Reihen zu sorgen.

Ein Fehlwurf und kurz darauf eine doppelte Zeitstrafe brachte Rietschen in Zugzwang und die Gäste somit wieder in das Spiel. Mit 3 Treffern in Folge waren die Gäste wieder im leichten Vorteil (6:7, 23. Minute). In den letzten Minuten der ersten Halbzeit leisteten sich die Gastgeber 3 Fehlwürfe, Cunewalde nutzte das aus und stellte auf 10:8 aus ihrer Sicht zum Halbzeitpfiff.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit gab es ein Aufeinandertreffen gefühlt auf Augenhöhe. Rietschen bemühte sich redlich um Ergebniskorrektur, musste aber dem starken und körperlich präsenten Abwehrspiel der Gäste zu oft Tribut zollen. Trotz der sehr ansprechenden Torwartleistung von Christian Radtke und der starken Auftritte des 7 –m-Killers Weiser konnte der Rückstand von 12:17 in der 45 Minute nicht verhindert werden.

In der Schlussviertelstunde hatten die Gäste dank ihrer Variabilität im Angriffsspiel mehr zum Zusetzen. Auf der erwähnten starken Deckungsarbeit aufbauend konnten gerade jetzt im Überzahlspiel immer wieder Spielzüge präsentiert werden, die am Ende auch zahlenmäßig etwas brachten. Im notgedrungen umgestellten Mittelblock (nach Rot von Walter) gab es natürlich noch die eine oder andere Abstimmungsschwierigkeit. Dennoch stellte das Trainergespann Domko/Gröscho den beiden jungen Spielern Grafe und Krauzick für ihre erbrachte Leistung im Abwehrzentrum ein gutes Zeugnis aus.

Am Ende mussten sich die Rietschener dem HVO Cunewalde mit 18:23 geschlagen geben. Zuversicht gibt dennoch zum einen die geringe Anzahl der Gegentreffer, die mit 23 sehr moderat ausfiel. Zum anderen verkündete Trainer Domko bei der Auswertung des Spiels seiner Mannschaft, dass er seinen Trainervertrag beim SSV Stahl Rietschen um weitere 3 Jahre verlängert hat. Diese positive Nachricht wurde von der Mannschaft mit einem spontanen Beifall sehr begrüßt.

 

Rietschen spielte mit: Radtke; Weiser; Noack(7/5); Hilke, L.(1); Hilke, C.; Walter; Janke(3); Krauzick, E.(3); Hänchen(3);  Obier; Schulz; Kelch, Grafe(1), Jachmann

 

 

 

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen